Selterser Schützen bewiesen ihr Können beim Vereinspokalschießen

Foto: (von links) Niklas Kutsche, Thorsten Brämer, Louis Köth, Lisa Frank, Sven Schacht, Wolfgang Schacht
Foto: (von links) Niklas Kutsche, Thorsten Brämer, Louis Köth, Lisa Frank, Sven Schacht, Wolfgang Schacht

An Christi Himmelfahrt fand wieder das traditionelle Vereinspokalschießen der Schützengesellschaft 1847 e.V. Selters statt. Geladen waren neben den Vereinsmitgliedern auch alle interessierten Freunde und Nichtschützen des Vereins. Gemeinsam verbrachten alle einen geselligen Tag im Schützenhaus in Selters beim Ausschießen der verschiedenen Pokale und beim gemütlichen Grillen. 


Neben den Vereinspokalen wurde auch der Bad Reichenhaller Edelweiß Wanderpokal, gesponsert durch Udo Fischer, ausgeschossen. Dabei galt es, mit dem Luftgewehr ein Edelweiß auf einem Bierdeckel möglichst mittig zu treffen. Hier setzte sich Sven Schacht mit einem 

perfekten Treffer vor Uschi Grötzbach und Lisa Frank durch.

Den sportlichen Wettkampf eröffnete die Jugend. Sie mussten mit 20 Schuss mit dem Luftgewehr möglichst viele 7er Ringe erzielen. Hier setzte sich Louis Köth mit 6 Treffern vor  Niklas Kutsche mit 4 und Lisa Köth und Sarah Blitzko mit jeweils 3 Treffern durch. Mit der Luftpistole wurde nach demselben Prinzip geschossen. Hier erzielte Niklas Kutsche nach einem Stechen mit Louis Köth den ersten Platz mit 6 Treffern.

Bei den Damen wurde ebenfalls mit dem Luftgewehr auf 7er geschossen. Hier schoss sich Lisa Frank auf den ersten Platz mit 5 Treffern. Den zweiten Platz teilen sich Uschi Grötzbach, Doris Görgens und Martina Müller mit jeweils 4 Treffern.

Die Herren kämpften um 2 Pokale mit der Sportpistole und dem Kleinkaliber-Gewehr. Der Pistolenpokal wurde über den Achter-Ring entschieden. Den ersten Platz erzielte Thorsten Brämer mit 12 Treffern, gefolgt von Rainer Müller mit 11 und Arne Langer mit 10 Treffern. Beim Kleinkaliber-Gewehr galt es möglichst viele Ringe mit 5 Schuss zu erzielen. Hier setzte sich Manfred Pätzold mit 47 Ringen vor Sven Schacht mit 46 Ringen und Torsten Brämer mit 45 Ringen durch.

Bei den Nichtschützen konnten die Erwachsenen ebenfalls um einen Pokal kämpfen. Hier galt es mit 5 Schuss möglichst viele Ringe zu erzielen. Wolfgang Schacht setzte sich mit 40 Ringen vor Markus Platz mit 38 und Michael König mit 35 Ringen durch. 

Nach der Pokalverleihung ließen alle den Tag beim gemeinsamen Grillen ausklingen. Die Schützengesellschaft bedankt sich herzlich bei allen Helfern, Teilnehmern und Gästen für einen gelungenen Tag.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0